Dölker Plott lebendig erhalten

Mit Dank an den Stadt-Spiegel-Viersen, der heute auf unseren neuen Buchtitel „Heinrich Mostertz – Gedichte op Dölker Plott“ hingewiesen hat. Das Buch ist bei Doetsch in Dülken vorrätig und natürlich auch im Kaisereck zu beziehen – ein schönes Geschenk für jeden Heimatliebhaber.

9. Literarische Tage in Viersen gestartet

Seit nun 2011 holt die Kater Mediengruppe gemeinsam mit dem Verein Child’s Horizon e. V. (Lese- und Bildungsförderung) und der Tageszeitung Rheinischer Spiegel im Frühjahr und Herbst zeitgleich zu den deutschen Buchmessen in Leipzig und Frankfurt Neuerscheinungen und Backlisttitel zahlreicher Verlage nach Viersen für die Lesehungrigen, die die Reise zu den europaweit größten Buchmessen nicht auf sich nehmen können. Durch die wachsende Beliebtheit haben sich die Literarischen Tage zu einer Wanderausstellung gewandelt, die jedoch immer an einen festen Mittelpunkt gebunden ist. In diesem Jahr wird dies wieder das Seniorenzentrum „Haus am Nordkanal“ in Viersen sein.

Ab heute und bis zum 24. März bei der 9. Auflage können Leseratten in den vorgestellten Büchern von 75 Verlagen schnuppern und stöbern. Der Eintritt in die Ausstellung im „Haus am Nordkanal“, Seniorenzentrum der Evangelischen Kirchengemeinde Viersen GmbH, Flämische Allee 2, 41747 Viersen ist frei.

Heinrich Mostertz: Das Dölker Plott lebendig erhalten

Mit „Heinrich Mostertz – Gedichte op Dölker Plott“ legt die Herausgeberin Irmgard Wilms ihr zweites Werk vor, das gerade frisch im Viersener Kater Verlag erschienen ist. Mit einer passenden hochdeutschen Übersetzung zu jedem Gedicht gibt es einen Einblick in das Dölker Plott in den fünfziger und sechziger Jahren.

Viersen-Dülken – In Dülken geboren hinterließ der bekannte Künstler und Schriftsteller Heinrich Mostertz einen umfangreichen Nachlass, der seinesgleichen sucht und Beachtung verdient. Neben seinen vielen Afrika-Bildern finden sich Bilder mit Dülkener Motiven, die das alte Dülken wieder lebendig werden lassen. 1942 – 1966 schrieb er zahlreiche Dülkener Erzählungen, Gedichte und Berichte in Mundart, die nun in dem gerade erschienenen Buch „Heinrich Mostertz – Gedichte op Dölker Plott“ zugänglich gemacht werden, um sie zu erhalten und einen Einblick in diese Zeitperiode zu geben. Herausgeberin Irmgard Wilms, die Nichte von Heinrich Mostertz, der 1975 in Dülken verstorben war, lebte mit ihm viele Jahre unter einem Dach. Ihr war es wichtig nach dem Erfolg des ersten im Viersener Kater Literaturverlag erschienenen Werkes ein weiteres Buch vorzulegen, welches das Dölker Plott lebendig erhält und für die kommenden Generationen zugänglich macht.

Iris Kater (Verlegerin), Toni Goebbels (Übersetzer), Irmgard Wilms (Herausgeberin), Herbert Wilms, Zwillinge Raphael und Marcus, Michael Wilms, Celina Wilms, Evelina Wilms – Foto: salopp Werbeagentur

„In dem Nachlass meines Onkels finden sich zahlreiche Dokumente, Texte und Bilder zur Dülkener Stadtgeschichte“, sagt Herausgeberin Irmgard Wilms, „Erinnerungen an unsere schöne Stadt, die es ebenso zu erhalten gilt wie unser schönes Dölker Plott.“
Zwei Jahre hat die Bearbeitung gedauert, denn zwischenzeitlich meldete sich Nachwuchs in der Familie Wilms an der im Vorwort sogar erwähnt wird. „Wir sind sehr glücklich darüber, dass mit Toni Goebbels eine Übersetzung ins Hochdeutsche stattfinden konnte“, so Verlegerin Iris Kater. „Toni Goebbels selbst ist sicherlich vielen bekannt als die Stimme des Mondes in dem Film ‚111 Schritte durch Dülken‘. Mit viel Herz hat er die Gedichte von Heinrich Mostertz bearbeitet und so dem neuen Werk auch seinen ganz eigenen Stil eingehaucht.“ Heinrich Mostertz – Gedichte op Dölker Plott ist für 15 Euro bereits im Buchhandel erhältlich, wobei die Beteiligten gerne bei einem Kauf auf den Einzelhandel vor Ort verweisen anstatt auf große Onlineportale. Heimat wird großgeschrieben, nicht nur im Buch, sondern auch rund um die Erstellung, vom Druck bis zum Verkauf. Dem Ur-Dülkener aus Leidenschaft Heinrich Mostertz hätte es genau so gefallen. (Quelle: rheinischer-spiegel.de)

Spiele- und Buchspenden für Viersener Einrichtungen

Im mittlerweile fünfzehnten Jahr spendet der gemeinnützige Verein Child’s Horizon e. V. auch in diesem Jahr wieder Spiele- und Buchspenden an Einrichtungen im Kreis Viersen. Insgesamt neunzehn Kindergärten, Schulen und Organisationen werden bei der Frühjahrsaktion bedacht.

Viersen – Die Lese- und Bildungsförderung hat sich der Viersener Verein Child’s Horizon e. V. seit seiner Gründung auf die Fahne geschrieben. In den vergangenen Jahren konnten so weit rund 100.000 Bücher gespendet werden, die dem Nachwuchs in und um Viersen zugutekamen. Auch in diesem Jahr stehen wieder zahlreiche Projekte an, die gerade mit den ersten Spendenübergaben gestartet sind. Iris Kater und Sven Engelbergs aus dem Vorstand des Vereins sind in diesen Tagen unterwegs, übergeben die Spenden – wie aktuell in der Ev. Kreuzkirche.

Neues Spielzeug für den Nachwuchs übergaben Iris Kater und Sven Engelbergs (Vorstand Child’s Horizon e. V.) an Pfarrerin Kathinka Brunotte (Ev. Gemeinde Viersen). Foto: Child’s Horizon e. V

Achtundvierzig Holz-LKWs, achtundsiebzig Flugzeuge und einige weitere Kleinigkeiten unterstützen nicht nur die Kindergartengruppen der Gemeinde, sondern finden auch eine passende Verwendung bei weiteren Aktionen. „Es ist wichtig, dass junge Menschen vor Ort gestärkt werden“, so die Beteiligten einstimmig. Die Frühjahrsaktion, von der neunzehn Einrichtungen profitieren, kann durch ein Sponsoring der Iris Kater Verlag & Medien GmbH, der LVM-Agentur Sven Engelbergs und der Sparda-Bank durchgeführt werden. Seit 2004 widmet sich der gemeinnützige Verein „Child’s Horizon e. V.“ bundesweit der Lese- und Bildungsförderung, Integrationsarbeit, der Stärkung und schnellen Hilfen für Kinder – im Mittelpunkt stehen der Niederrhein und die Stadt Viersen. (Quelle: rheinischer-spiegel.de)